Meine erste Emailarbeit

Auf dem obigen Foto ist meine aller erste Emailarbeit, die ich jemals gemacht habe, zu sehen. Das war im ersten Semester Metallgestaltung an der HAWK Hildesheim gewesen.

Wie alles begann

Eines Tages kam im Werkunterricht das Thema Emaillieren dran. Zuerst gab der Werkstattleiter der Goldschmiede uns Studenten  eine theoretische Einführung in das Thema. Hier erzählter er uns alles Wissenswerte über das Material und die Verwendung im Schmuck. Auch über die Geschichte des Emaillierens wurde uns etwas berichtet.

Im anschließenden praktischen Teil des Unterrichts Grundlagen Schmuck bekamen wir Studenten dann eine Anleitung, wie emailliert wird. Zuerst bekam ein jeder von uns ein Stück Kupferblech und -draht. Den Draht bog ich mit Hilfe von Zangen nach meinen Vorstellungen zurecht. Dann kam der spannende Teil des Emaillierens: die Auswahl der Farben und das Brennen dieser. Aus einer riesigen Palette an verschiedenen Farben konnte ich dann meine Liebsten auswählen. Es ist einfach faszinierend zu sehen, wie aus unscheinbaren Glaspulvern leuchtend emaillierte Farbflächen entstehen. Nach einigen Stunden des Brennens und Schleifens, hielt ich stolz meine erste Emailarbeit in den Händen.

Der Beginn meiner Leidenschaft

Kurz darauf fand ich in der Bibliothek ein Buch über das Emaillieren, in dem alle Techniken und Grundlagen vorgestellt wurden. Dieses las ich dann mit voller Begeisterung durch. In den nächsten Semestern widmete ich mich nicht nur dem Entwurf und der Herstellung von Schmuckstücken, sondern auch dem Emaillieren. Da ich keine weitere Anleitung von erfahrenen Emailleuren bekam, brachte ich mir alle Techniken selber bei. Die dauerte, da ich mir alles Wissenswerte selber anlas und das gelesene selber ausprobierte. Nicht nur einmal stand ich verzweifelt vor dem Brennofen und überlegte, warum mir die ein oder andere Emailarbeit gelang, wie ich sie mir vorstellte.

Seit dieser ersten Stunde hat mich das Feuer der Leidenschaft gepackt und nicht mehr losgelassen. In den vielen Jahren, in denen ich emaillierte, lernte ich die verschiedensten Techniken kennen. Zudem verbesserte ich meinen Umgang mit Farben und erweiterte mein Wissen in der Farbenlehre. Ich liebe es, zu experimentieren und neue Techniken und Materialien aus zuprobieren. Es sind viele verschiedene Schmuckstücke entstanden. Diese können in meiner Galerie bewundert werden.

(Visited 176 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*